Seite auswählen

Menschen mit Liebessucht fühlen sich unter Druck gesetzt, eine Beziehung einzugehen. Es geht nicht nur um den Wunsch nach einer Beziehung, sondern um das tatsächliche Bedürfnis, Teil eines Paares zu sein, um sich vollkommen zu fühlen. Liebessüchtige Frauen und Männer bleiben eher in destruktiven, schädlichen und missbräuchlichen Beziehungen, als dass sie die Beziehung verlassen.

Liebhaber der Liebe stellen auch die Bedürfnisse ihres Partners über ihre eigenen. Während es in einer normalen, gesunden Beziehung oft wichtig ist, sich vorübergehend auf einen Partner und nicht auf sich selbst zu konzentrieren, ist ein verliebter Liebhaber ein Leben lang auf die Bedürfnisse des anderen fixiert.

Es ist wichtig zu beachten, dass Liebessucht nicht auf einem sexuellen Antrieb oder einem romantischen Verlangen beruht. Stattdessen ist es die tief verwurzelte Überzeugung, dass sie nur dann ganz und vollständig sind, wenn sie in einer Beziehung sind. Dies wird oft durch Vernachlässigung und Verlassenheit in der Kindheit verursacht und wenn es sich in romantischen Beziehungen manifestiert, wird es zu einem Vorbild.

Liebessucht kann wie jede andere Sucht kontrolliert und verändert werden. Liebessüchtige Menschen können lernen, mit sich selbst zufrieden zu sein und gesunde Partner zu finden, die emotional ausgeglichen und an einer Geben-Nehmen-Beziehung interessiert sind.

Manchmal kann sich ein Liebesliebhaber durch überkorrigierendes Verhalten in einen Liebesvermeider verwandeln. Liebesvermeidung wird oft als emotionale Distanzierung oder emotionale Nichtverfügbarkeit angesehen, wobei die Vorstellung, sich auf einen anderen zu stützen, Angst, Kummer und Unbehagen hervorruft. Es sind Menschen, die eine Beziehung führen wollen, aber Angst davor haben, sich selbst zu verlieren oder sich überfordert zu fühlen.

Zeichen der Vermeidung in der Liebe

Eine Person mit einer Liebessucht in der Vorgeschichte sollte sich der folgenden Anzeichen bewusst sein, die auf die Vermeidung von Liebe hinweisen können:

  • Verlagerung der Aufmerksamkeit auf den Partner: Menschen, die zunächst aufmerksam und charmant sind, dann kalt und distanziert werden, bauen absichtlich Barrieren auf, um sich davor zu schützen, dem Partner emotional zur Verfügung zu stehen.
  • Mangelnde emotionale Intimität: Die Angst, man selbst zu sein oder als verletzlich und emotional offen angesehen zu werden, löst Angst vor Authentizität und emotionaler Intimität aus. In manchen Fällen kann es zu emotionaler Intimität kommen, die sofort zurückgezogen oder verleugnet wird.
  • Andere Dinge tun: Menschen geben möglicherweise anderen Verhaltensweisen und „Dingen“ Vorrang vor der Beziehung. Es könnte sein, dass man viele Stunden bei der Arbeit, im Fitnessstudio oder mit Freunden verbringt, aber es könnte sich auch um schwerwiegendere Verhaltensweisen wie Sucht handeln.
  • Unfähigkeit, über Gefühle zu sprechen: Liebende sprechen oft ständig über ihre Gefühle, während die Vermeidung der Liebe dazu führt, dass sie sich einander nicht öffnen. Für diejenigen, die emotional nicht erreichbar sind, ist es schwierig, negative und positive Gefühle auszudrücken.

Die meisten Menschen, die der Liebe aus dem Weg gehen, werden defensiv, weil sie nicht in der Lage sind, Kontakte zu knüpfen und eine gesunde Beziehung zu führen. Sie leugnen oft und nutzen Wut und Abwehrhaltung als zusätzliches Hindernis beim Aufbau emotionaler Intimität und Verbindung.

Lerne zu vertrauen

Misstrauen gegenüber der Sicherheit der Beziehung ist oft der Kern des Problems, wenn aus einem Liebessüchtigen ein Liebesvermeider wird. Zu lernen, sich selbst zu vertrauen, ist der erste Schritt und kann durch Beratung und Therapie erreicht werden.

Sich als Single wohl zu fühlen und sich auf das zu konzentrieren, was man in einer Beziehung will, ist von entscheidender Bedeutung. Solange die Person nicht versteht, wie eine gesunde Beziehung und ein emotional verfügbarer Partner aussehen, wird sie weiterhin Angst und Unruhe im Zusammenhang mit einer Beziehung haben.

Sich die Zeit zu nehmen, um zu lernen, über Emotionen zu sprechen und sie zu verarbeiten, ist für viele Menschen, die romantische Gefühle meiden, von Vorteil. Das Erkennen, wann man gegenüber ausgewählten und vertrauenswürdigen Menschen im Leben offen und verletzlich sein muss, ist für die Entwicklung der Fähigkeiten, die nötig sind, um seine Bedürfnisse und Wünsche auszudrücken und gleichzeitig gesunde und sichere Grenzen zu wahren, von wesentlicher Bedeutung.

Auch wenn es unmöglich ist, den Erfolg einer Beziehung vorherzusagen, bietet das Erlernen des Vertrauens, das Erkennen, worauf man bei einem sicheren und gesunden Partner achten sollte und wie man seine Gefühle ausdrückt, Fähigkeiten und ein Sicherheitsnetz für jeden mit einer Vorgeschichte romantischer Sucht. .